H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,42%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,28%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,53%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,41%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 4,02%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,96%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,63%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,20%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 2,86%
CT4
FOX E-MOBILITY IN...
Anteil der Short-Position: 2,21%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,03%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 2,01%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,63%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,59%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,16%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 1,14%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 1,13%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,97%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,68%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,62%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,60%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,60%

Ringmetall: Eine runde Sache

Einen richtig schönen Kennzahlenmix bietet weiterhin die Aktie von Ringmetall: Der Anbieter von Verschlusssystemen und auch Innenhüllen (Inliner) für industriell genutzte Fässer wird gerade einmal mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von rund 13 und dem dem Doppelten des Buchwerts gehandelt. Die Dividendenrendite zur Hauptversammlung am 16. Juni 2021 erreicht beim gegenwärtigen Kurs immerhin knapp zwei Prozent, was jetzt zwar nicht gerade überdurchschnittlich, aber eben doch in Ordnung ist. Und all das bei einem Chart, der alles andere als nach einem langweiligen Mauerblümchen aussieht. Im Gegenteil: Mit einem Börsenwert dicht an der Marke von 100 Mio. Euro dürfte die Ringmetall-Aktie zunehmend auch wieder für institutionelle Investoren interessant werden.

Das stark durch Corona geprägte Geschäftsjahr ist mit am Ende nur leichten Rückgängen bei Umsatz und Ergebnis erstaunlich glimpflich verlaufen, und für das laufende Jahr sehen die Rahmenbedingungen bereits wieder deutlich besser aus. Darauf deuteten bereits die Zahlen für das erste Quartal 2021 hin. Im Zuge der kürzlich kommunizierten Akquisition des Spannringanbieters Hosto aus Neunkirchen hat Ringmetall-CEO Christoph Petri dann sogar die Prognosen für das Gesamtjahr spürbar heraufgesetzt: Demnach liegt die Messlatte nun bei Erlösen zwischen 135 und 145 Mio. Euro sowie einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in einer Bandbreite von 13 bis 15 Mio. Euro.

Ringmetall  Kurs: 4,500 €

Die vorherige Vorschau sah Umsätze von 115 bis 125 Mio. Euro sowie ein EBITDA in einem Korridor zwischen 11 und 13 Mio. Euro vor. Dabei weist Petri darauf hin, dass sich die Übernahme von Hosto – bislang einer der wichtigsten Wettbewerber – erst ab 2022 mit einem signifikant positiven Beitrag aufs Ergebnis auswirken wird. Zunächst gibt es noch die üblichen Integrationsaufwendungen zu verarbeiten, außerdem wird Hosto im laufenden Jahr auch nur für sieben Monate anteilig in die Konzernrechnung einbezogen. Die Analysten von Hauck & Aufhäuser sowie Warburg Research sowie siedeln den fairen Wert der Ringmetall-Aktie zwischen 4,80 bei 4,60 Euro an, was gemessen an der aktuellen Notiz einem Aufschlag von immerhin noch rund 40 Prozent entspricht. Insgesamt also eine attraktive Gemengelage.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Ringmetall
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A3E5E5 4,500 Kaufen 130,81
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,23 20,65 0,57 58,72
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,54 10,74 1,11 13,64
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,06 0,08 1,78 21.06.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
05.05.2022 15.09.2022 01.11.2021 28.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,21% 21,62% 5,05% 83,20%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 94,35 102,35 110,57 120,58 117,97 170,00 176,00
EBITDA1,2 11,36 12,04 10,43 10,03 12,18 25,40 26,60
EBITDA-Marge3 12,04 11,76 9,43 8,32 10,32 14,94 15,11
EBIT1,4 6,39 10,04 8,28 4,97 5,99 18,90 19,95
EBIT-Marge5 6,77 9,81 7,49 4,12 5,08 11,12 11,34
Jahresüberschuss1 2,67 7,14 5,16 3,02 2,74 12,60 13,20
Netto-Marge6 2,83 6,98 4,67 2,50 2,32 7,41 7,50
Cashflow1,7 8,94 9,92 8,25 9,56 12,18 14,60 16,90
Ergebnis je Aktie8 0,09 0,28 0,17 0,09 0,08 0,43 0,41
Dividende8 0,05 0,06 0,06 0,06 0,06 0,08 0,08
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly

Foto: Robert Laursoo auf Unsplash


Die mehrfach ausgezeichnete Redaktion der Börsen-Zeitung liefert sorgfältig recherchierte Berichte und Analysen zu aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen. Auch online steht die Qualität der redaktionellen Inhalte immer im Vordergrund. Wir haben unsere Website komplett erneuert, damit Sie sich noch gezielter informieren können – überall und jederzeit. Jetzt 4 Wochen für 1 € testen!

Click on the button to load the content from adserver.boersen-zeitung.de.

Load content



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.