HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,86%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,18%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,90%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,24%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,22%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,07%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 3,93%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,30%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,25%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 2,63%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,94%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,89%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 1,22%
PUM
Puma
Anteil der Short-Position: 1,18%
BDT
Bertrandt
Anteil der Short-Position: 1,03%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,89%
MRK
Merck
Anteil der Short-Position: 0,79%
ADN1
ADESSO INH
Anteil der Short-Position: 0,77%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,77%
SRT
Sartorius
Anteil der Short-Position: 0,60%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 0,52%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,52%

SFC Energy: Ziele bis 2028 vorgelegt

Mit einer neuen Mittelfristprognose bis 2028 präsentiert sich SFC Energy auf dem Eigenkapitalforum 2023 der Deutschen Börse in Frankfurt. Demnach soll der Erlös in den kommenden fünf Jahren auf 400 bis 500 Mio. Euro klettern – bei einer um Sonderfaktoren bereinigten EBITDA-Marge von mehr als 15 Prozent. Angesichts eines für das laufende Jahr von CEO Peter Podesser avisierten Umsatzes von im Mittel rund 116 Mio. Euro sowie einer bereinigten EBITDA-Marge zwischen 11 und 12 Prozent hört sich das zunächst einmal sehr eindrucksvoll an – und ist es grundsätzlich auch. Allerdings sollten Investoren den neuen Ausblick auch im Kontext der bisherigen Mittelfristplanung 2025 sehen, die bereits ein Umsatzwachstum auf 350 bis 400 Mio. Euro bei einer adjustierten EBITDA-Marge von Untergrenze 15 Prozent vorsah. Mit anderen Worten: Der Hersteller von Brennstoffzellen wird deutlich länger als gedacht brauchen, um in die angestrebten Erlösdimensionen zu kommen.

Die Gesellschaft aus Brunnthal in der Nähe von München weist in diesem Zusammenhang insbesondere auf die „sich verändernden Marktbedingungen“ hin. So entpuppt sich der Einführungsprozess von Wasserstofftechnologien im Zuge der Energiewende grundsätzlich zäher als gedacht. Zudem wirken die Corona-bedingten Verzögerungen bei der Kooperation mit Toyota Tsusho im asiatischen Raum noch immer nach. Immerhin: In den USA und in Indien kommt SFC Energy zügiger voran als zu vermuten war. Fester Bestandteil der Wachstumsstrategie bleiben Zukäufe. „Der Fokus liegt dabei auf komplementären Technologien zur Vertiefung der Wertschöpfungskette, wie bei der erfolgten Übernahme der proprietären Membran-Technologie für unsere Brennstoffzellen. Die Akquisition von Systemintegratoren in Wachstumsmärkten, insbesondere in den USA und Asien, steht ebenfalls im Fokus. Wir agieren dabei ohne Zeitdruck und prüfen potenzielle Akquisitionsziele sehr umsichtig“, sagt Vorstand Peter Podesser.

SFC Energy  Kurs: 17,320 €

Am 5. Dezember 2023 findet das 9. IFF International Investment Forum statt. Auf der von GBC und Apaton Finance organisierten Veranstaltung präsentieren sich 21 Unternehmen im digitalen Format und stellen ihre Investmentstory vor. Die Teilnahme an den jeweils rund 30 Minuten dauernden Slots ist kostenlos. Interessenten können sich HIER registrieren.


Trumpfkarten von SFC sind hierbei die Netto-Liquidität von zuletzt knapp 53 Mio. Euro sowie die – für die Brennstoffzellen-Branche völlig untypische – Tatsache, dass die Gesellschaft auch unterm Strich profitabel arbeitet. Diese Kombination schafft deutlich mehr Beinfreiheit bei der Umsetzung des Wachstumskurses. Per saldo bleibt boersengefluester.de bei seiner positiven Einschätzung für die SFC Aktie. Die jüngsten Geschäftszahlen waren in Summe besser als gedacht (siehe dazu auch unseren Beitrag HIER), die neue Prognose 2028 wirft dagegen zunächst einmal ein gemischtes Licht auf die Investmentstory. Immerhin wird der SDAX-Titel mit einem Bewertungsbonus bezogen auf die Mittelfristprognosen gehandelt. Und hier müssen Anleger nun noch weiter in die Zukunft schauen. Dafür kostet die Aktie aber eben auch nicht mehr über 30 Euro, sondern ist für weniger als 20 Euro zu haben.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SFC Energy
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
756857 17,320 Kaufen 300,74
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,91 35,51 0,56 -53,79
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,72 - 2,55 16,32
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 16.05.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
15.05.2024 20.08.2024 19.11.2024 28.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-7,43% -16,28% -11,27% -19,44%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 54,29 61,70 58,54 53,22 64,32 85,23 118,15
EBITDA1,2 0,86 2,48 1,70 -0,99 -0,80 8,59 15,19
EBITDA-Marge3 1,58 4,02 2,90 -1,86 -1,24 10,08 12,86
EBIT1,4 -0,89 1,33 -1,29 -4,50 -5,11 3,60 9,70
EBIT-Marge5 -1,64 2,16 -2,20 -8,46 -7,95 4,22 8,21
Jahresüberschuss1 -2,07 0,00 -1,93 -5,18 -5,83 2,02 7,50
Netto-Marge6 -3,81 0,00 -3,30 -9,73 -9,06 2,37 6,35
Cashflow1,7 1,70 2,01 -1,26 -0,60 1,08 -4,76 2,80
Ergebnis je Aktie8 -0,23 0,00 -0,17 -0,39 -0,40 0,13 0,44
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Deloitte
Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der SFC Energy AG (SFC). Zwischen SFC Energy und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der SFC-Aktie.

Foto: SFC Energy AG


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie Interna aus der Redaktion. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun. Wir freuen uns auf Sie! Selbstverständlich behandeln wir Ihre E-Mail-Adressen vertraulich und verwenden sie ausschließlich für den Versand des Newsletters BGFL WEEKLY.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.