HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 13,42%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 8,11%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 5,75%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 5,58%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 5,53%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,42%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 5,19%
NA9
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 4,62%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 4,36%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 4,20%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,69%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,59%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 2,19%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,74%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,54%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,44%
AFX
Carl Zeiss Meditec
Anteil der Short-Position: 1,32%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,31%
RDC
REDCARE PHARMACY ...
Anteil der Short-Position: 1,22%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,20%
TUI
TUI
Anteil der Short-Position: 1,08%
AG1
AUTO1 GR. INH
Anteil der Short-Position: 0,88%

SMA Solar: Erste Dividende seit 2017

Das kommt überraschend: Punkt 2 der Tagesordnung zur virtuellen Hauptversammlung (HV) von SMA Solar Technology am 28. Mai 2024 sieht doch tatsächlich die Ausschüttung einer Dividende von 0,50 Euro je Aktie vor – entsprechend einer Ausschüttungssumme von 17,35 Mio. Euro. Unerwartet ist der Vorschlag insbesondere deshalb, weil im Ende März veröffentlichten Geschäftsbericht für 2023 das Thema Dividende überhaupt noch gar nicht angerissen wurde, was darauf schließen lässt, dass Vorstand und Aufsichtsrat einen Akzent für den seit Monaten dahindümpelnden Aktienkurs setzen wollen. Immerhin wäre es die erste Dividende seit 20217 – damals gab es 0,35 Euro je Aktie – für den Hersteller von Solar- und Batterie-Wechselrichtern. Operativ kann sich die Gesellschaft den Schritt locker leisten, denn SMA Solar hat 2023 klotzig verdient. Bei deutlich gestiegenen Erlösen von 1.904,06 Mio. Euro kam das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 70,01 auf 310,96 Mio. Euro voran. Das Ergebnis je Aktie stieg von 1,61 auf 6,50 Euro.

Für das laufende Jahr kalkuliert CEO Jürgen Reinert zwar mit einem schwierigeren Umfeld, zumal viele Kunden auf hohen Lagerbeständen sitzen. Insgesamt liegt die avisierte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen-Bandbreite von 220 bis 290 Mio. Euro aber noch immer auf einem historisch hohen Niveau. Zudem verfügt die MDAX-Gesellschaft über eine in dem Sektor nicht gerade übliche Netto-Liquidität von mehr als 283 Mio. Euro. Da bohrt die jetzt vorgeschlagene Dividende keine markanten Löcher in die Finanzausstattung. Keine Frage: Mit Blick auf den aktuellen Aktienkurs von etwas mehr als 46 Euro werden stark dividendenorientierte Anleger jetzt nicht zwingend auf die SMA-Aktie aufmerksam werden, schließlich beträgt die Dividendenrendite gerade einmal rund 1 Prozent.

SMA Solar Technology  Kurs: 48,540 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 891,05 760,93 915,07 1.026,58 983,67 1.065,95 1.870,00
EBITDA1,2 97,30 -69,10 34,19 71,48 8,70 70,01 310,96
EBITDA-Marge3 10,92 -9,08 3,74 6,96 0,88 6,57 16,63
EBIT1,4 44,10 -151,71 -11,77 27,91 -32,97 31,89 269,50
EBIT-Marge5 4,95 -19,94 -1,29 2,72 -3,35 2,99 14,41
Jahresüberschuss1 30,15 -175,49 -8,53 28,09 -23,00 55,82 225,67
Netto-Marge6 3,38 -23,06 -0,93 2,74 -2,34 5,24 12,07
Cashflow1,7 116,76 -54,27 -1,18 -31,38 94,26 28,66 140,78
Ergebnis je Aktie8 0,87 -5,06 -0,25 0,81 -0,66 1,61 6,50
Dividende8 0,35 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2023 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

Boersengefluester.de bleibt jedoch dabei: Symbolkraft hat die Ausschüttung allemal. Immerhin drängt sich beim Blick auf den Chart der Eindruck auf, dass es dem Unternehmen aus Niestetal in der Nähe von Kassel gerade relativ schlecht geht, was nun wahrlich nicht die Realität widerspiegelt. Zudem wird das Unternehmen – unter Berücksichtigung der Netto-Liquidität –  momentan mit weniger als dem Fünffachen des 2023er-EBITDA an der Börse gehandelt. Dabei dürfte sich das Multiple auch bezogen auf das für 2024 zu erwartende Ergebnis nicht grundlegend erhöhen. Der Kursrutsch von beinahe 60 Prozent gegenüber den Anfang Juli 2023 erreichten Spitzenkursen von fast 113 Euro hat die Bewertungsrelationen für den Titel also ordentlich durchgeschüttelt.

Für antizyklisch orientierte Investoren sieht das nach einer guten Einstiegsbasis aus. Wer die Aktie bereits im Depot hat, sollte für unseren Geschmack engagiert bleiben. Die Lage ist definitiv besser als die Stimmung an der Börse für die SMA-Aktie. Die Analysten der Deutschen Bank haben erst kürzlich ihre Halten-Einschätzung mit Kursziel 63 Euro bekräftigt. Einzig die hohe Schwankungsbreite bei den Aktienkursen ist aus Anlegersicht eine nicht gerade angenehme Umgebung, so dass sich das Papier – trotz der günstigen Bewertung – wohl doch eher für risikofreudige Investoren eignet.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SMA Solar Technology
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0DJ6J 48,540 Halten 1.684,34
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,52 26,40 0,36 49,53
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,52 11,96 0,88 4,81
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,50 1,03 28.05.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
08.05.2024 08.08.2024 14.11.2024 27.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-5,48% -15,62% -19,83% -53,86%
    

Foto: SMA Solar Technology AG


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie Interna aus der Redaktion. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun. Wir freuen uns auf Sie! Selbstverständlich behandeln wir Ihre E-Mail-Adresse vertraulich und verwenden sie ausschließlich für den Versand des Newsletters BGFL WEEKLY.

Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.