HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,86%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,18%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,90%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,24%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,22%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,07%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 3,93%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,30%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,25%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 2,63%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,94%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,89%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 1,22%
PUM
Puma
Anteil der Short-Position: 1,18%
BDT
Bertrandt
Anteil der Short-Position: 1,03%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,89%
MRK
Merck
Anteil der Short-Position: 0,79%
ADN1
ADESSO INH
Anteil der Short-Position: 0,77%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,77%
SRT
Sartorius
Anteil der Short-Position: 0,60%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 0,52%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,52%

Solutiance: Aktienkurs zeigt Stärke

Zwischendurch war es bestimmt auch mal richtig eng. Sonst hätte es in der Vergangenheit wohl kaum so regelmäßig Kapitalerhöhungen bei Solutiance gegeben. Und auch was das Thema Investor Relations-Aktivitäten angeht, hat das auf die Digitalisierung von Betreiberpflichten im Immobiliensektor tätige Unternehmen kräftig heruntergefahren. Eine Analysten-Coverage gibt es nicht mehr und auch auf Kapitalmarktkonferenzen ist die Gesellschaft momentan nicht vertreten. In der aktuellen Phase ist der Sparkurs sicher die richtige Entscheidung. Getuschelt wird in Nebenwertekreisen über Solutiance aber schon allein deshalb regelmäßig, weil die Potsdamer seit 2022 mit der FCR Immobilien AG um Falk Raudies einen prominenten Großaktionär haben.

Wie zu hören ist, handelt es sich für FCR in erster Linie um ein Finanzinvestment, aber auch inhaltlich passen beide Gesellschaften gut zusammen. Immerhin gehören regelmäßige Checks der Dächer oder auch die Überprüfung von Brandschutzvorrichtungen etc. zu den üblichen Pflichten der auf Supermarkt-Objekte spezialisierten FCR Immobilien. Und selbst wenn es ein ziemlich spekulatives Investment ist: Seit einigen Monaten liegt Falk Raudies – der auch im Aufsichtsrat von Solutiance vertreten ist – mit dem Engagement, was er zuletzt nochmal ganz leicht aufgestockt hat, komplett richtig. Schließlich hat die Notiz im Sommer bei gut 1,40 Euro nach oben gedreht und nimmt mittlerweile Kurs auf die Marke von 2 Euro. Der aktuelle Börsenwert beträgt aber trotzdem nur knapp 12 Mio. Euro, Solutiance ist also ein absoluter Microcap – eignet sich demnach nur für erfahrene Anleger.

Solutiance  Kurs: 2,380 €

Im dritten Quartal kratzte das Team um Vorstand Jonas Enderlein mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 22.000 Euro bereits an der operativen Gewinnschwelle. Nach neun Monaten 2023 türmt sich der EBITDA-Verlust allerdings noch auf 762.000 Euro. Und selbst wenn das Abschlussviertel des laufenden Jahres nochmals eine weitere Verbesserung bringt, insgesamt wird Solutiance 2023 deutlich rote Zahlen schreiben. Wenn alles gut läuft und die Aufträge entsprechend hereinkommen, könnte im kommenden Jahr dann aber bereits ein leichtes Plus auf EBITDA-Ebene stehen bleiben. Eine Entwicklung, die sich so auch im Chartbild abzeichnet. Stand jetzt steuert die vor rund fünf Jahren an der Börse gestartete Solutiance-Story also doch noch auf ein Happy End zu.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Solutiance
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A32VN5 2,380 Kaufen 15,30
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 -3,17
KBV KCV KUV EV/EBITDA
-3,77 - 2,83 -9,35
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 14.06.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
18.04.2023 31.07.2023 09.10.2023 24.04.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
16,90% 40,41% 20,81% 35,23%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 1,02 0,54 1,23 1,95 2,12 2,95 5,41
EBITDA1,2 -0,32 -1,43 -2,70 -2,51 -2,18 -1,95 -0,04
EBITDA-Marge3 -31,37 -264,81 -219,51 -128,72 -102,83 -66,10 -0,74
EBIT1,4 -0,80 -1,71 -2,96 -2,79 -2,44 -1,42 -0,21
EBIT-Marge5 -78,43 -316,67 -240,65 -143,08 -115,09 -48,14 -3,88
Jahresüberschuss1 -0,94 -1,90 -3,10 -2,99 -2,59 -1,91 -0,31
Netto-Marge6 -92,16 -351,85 -252,03 -153,33 -122,17 -64,75 -5,73
Cashflow1,7 -0,93 -2,05 -2,87 -2,30 -2,29 -1,56 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,42 -0,76 -3,90 -0,92 -0,47 -0,33 -0,05
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Kanzlei Spiesmacher

Foto: Unsplash+



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.