HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,86%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,18%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,90%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 4,24%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 4,22%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,07%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 3,93%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,30%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,25%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 2,63%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,94%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,89%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 1,22%
PUM
Puma
Anteil der Short-Position: 1,18%
BDT
Bertrandt
Anteil der Short-Position: 1,03%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,89%
MRK
Merck
Anteil der Short-Position: 0,79%
ADN1
ADESSO INH
Anteil der Short-Position: 0,77%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,77%
SRT
Sartorius
Anteil der Short-Position: 0,60%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 0,52%
COP
COMPUGROUP MED.
Anteil der Short-Position: 0,52%

Surteco: Seltene Kombination

Wenn Surteco am 14. November 2017 die Zahlen für das dritte Quartal vorlegt, werden die Investoren ein gutes Stück schlauer sein, wohin die Reise geht. Schließlich lieferte bereits der Halbjahresbericht des Möbelzulieferers ein gemischtes Bild (siehe dazu auch den Beitrag von boersengefluester.de HIER) – dementsprechend steht auch der Chart ein wenig auf der Kippe. Zwar bestätigte der Vorstandsvorsitzende Herbert Müller damals die Ziele für das Gesamtjahr, wonach das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in einer Bandbreite von 42 bis 46 Mio. Euro ankommen soll. Doch um die Erwartungen der Investoren nicht zu enttäuschen, muss Surteco sich noch strecken. Immerhin erreichte das Betriebsergebnis bis Ende Juni 2017 erst 19,31 Mio. Euro – und die zweite Hälfte des Jahres ist für gewöhnlich nicht gerade die stärkere Jahreszeit des Unternehmens aus Buttenwiesen-Pfaffenhofen.

 

Surteco Group  Kurs: 14,500 €

 

Dafür ist der ehemalige SDAX-Titel allerdings mit einem Bewertungs-Airbag ausgestattet: Die Kombination aus einem KGV von knapp 14, einer Dividendenrendite von mehr als drei Prozent, einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1,2 und einem Aktienkurs dicht oberhalb der 200-Tages-Linie gibt es auf dem heimischen Kurszettel in dieser Form nämlich nicht noch einmal – und das alles bei einer Eigenkapitalquote von fast 50 Prozent und einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von gerade einmal 0,6. Kein Wunder, dass die Surteco-Aktie zu den Value-Favoriten von boersengefluester.de zählt. Zwar hinkt die Performance des Anteilscheins deutlich hinter der Entwicklung des SDAX hinterher, dafür gehen Anleger mit dem Investment aber auch nur ein gebremstes Risiko ein.

Für ein Ausrufezeichen sorgte das Unternehmen zuletzt mit der Platzierung eines Schuldscheindarlehens bei verschiedenen Investoren im Volumen 200 Mio. Euro – doppelt so viel wie ursprünglich avisiert. „Damit konnten wir das aktuell niedrige Zinsniveau nutzen und uns langfristig günstige Finanzierungskonditionen mit sehr attraktiven Rahmenbedingungen sichern“, sagt Finanzvorstand Andreas Riedl. Eingesetzt werden sollen die Mittel für die im Sommer für 99 Mio. Euro zugekaufte portugiesischen Probos-Gruppe sowie zur Tilgung des noch offenen Restbetrags aus einer Unternehmensanleihe von 2007, die damals in Form eines US-Privat-Placements emittiert wurde. Ein wenig offensiver könnten freilich die Investor-Relations-Aktivitäten von Surteco sein. Auf Roadshow sieht man die im Prime Standard notierte Gesellschaft nicht so fürchterlich häufig. Nun: Zumindest am 28. November 2017 auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt wird der Surteco-Vorstand über die aktuelle Entwicklung und den weieteren Ausblick für 2017 berichten.

 

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Surteco Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
517690 14,500 Kaufen 224,83
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,06 19,82 0,46 8,87
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,54 3,25 0,30 4,60
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,70 0,00 0,00 07.06.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.04.2024 31.07.2024 27.10.2023 24.04.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-3,71% -14,01% -10,49% -25,64%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 689,65 698,98 675,27 626,99 757,06 747,70 870,00
EBITDA1,2 83,09 72,78 66,29 88,32 114,76 84,18 56,00
EBITDA-Marge3 12,05 10,41 9,82 14,09 15,16 11,26 6,44
EBIT1,4 44,67 32,20 21,12 46,15 72,52 40,18 11,00
EBIT-Marge5 6,48 4,61 3,13 7,36 9,58 5,37 1,26
Jahresüberschuss1 26,33 18,93 9,76 33,77 47,81 25,23 5,60
Netto-Marge6 3,82 2,71 1,45 5,39 6,32 3,37 0,64
Cashflow1,7 82,90 60,70 84,04 82,66 43,75 69,14 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,69 1,20 0,61 2,17 3,08 1,63 0,36
Dividende8 0,80 0,55 0,00 0,80 1,00 0,70 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 

Foto: Pixabay

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.