HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,60%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,19%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,98%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 3,95%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,86%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 3,71%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,00%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 2,97%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 2,51%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 2,42%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 2,21%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 2,21%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 2,08%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,88%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,61%
TUI
TUI
Anteil der Short-Position: 1,59%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,98%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 0,98%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,95%
PUM
Puma
Anteil der Short-Position: 0,82%
MRK
Merck
Anteil der Short-Position: 0,78%
AFX
Carl Zeiss Meditec
Anteil der Short-Position: 0,50%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,50%

Westag & Getalit: Attraktive Dividende, aber …

Seit Jahren kaum Veränderung bei den Umsatzerlösen, dafür aber ein stetiger Druck auf die Ergebnisse: Normalerweise ist diese Kombination nicht sonderlich förderlich für eine gute Investmentstory. Trotzdem genießt der Anteilschein des Bauzulieferers Westag & Getalit unter Value-Anhängern einen prima Ruf. Immerhin zwei Drittel der Bilanzsumme entfallen auf das Eigenkapital. Bankverbindlichkeiten gibt es nicht. Trotzdem kam auch Westag & Getalit nicht umhin, die Dividende für 2015 zu kürzen. Nachdem es zuvor sechs Jahre in Folge 0,94 Euro pro Stammaktie und 1,00 Euro je Vorzugsaktie gab, kappte die Gesellschaft die Ausschüttung bei jeder Gattung um jeweils 0,20 Euro. Trotzdem bringen es beide Papiere damit auf weit überdurchschnittliche Renditen von etwa 3,8 Prozent. Wichtig für Anleger: Noch ist die Auszahlung nicht erfolgt. Die Hauptversammlung (HV) findet erst am 23. August 2016 statt. Für Westag & Getalit spricht auch, dass beide Papiere noch immer sehr dicht am Buchwert notieren. Bis zu diesem Punkt gibt es für dividendenorientierte Investoren also kaum etwas auszusetzen.

 

Westag VZ  Kurs: 28,600 €

 

Nicht verschwiegen werden soll aber auch, dass sowohl Stämme als auch Vorzüge mittlerweile in Kursregionen angekommen sind, bei denen es in der in der Vergangenheit mit schöner Regelmäßigkeit wieder bergab ging. Zumindest unter KGV-Aspekten stößt die Bewertung im Bereich um 20 Euro offenbar an ihre Grenzen. Und daher sollten Investoren genau schauen, wie sich die Kurse nach der HV entwickeln. Gut möglich, dass einige Börsianer Kasse machen. Eine Vorentscheidung über die weitere Marschrichtung wird aber auch der für den 10. August angesetzte Halbjahresbericht geben. Nach dem Auftaktviertel hatte das in Rheda-Wiedenbrück beheimatete Unternehmen für das Gesamtjahr 2016 leichte Verbesserungen bei Umsatz und Gewinn in Aussicht gestellt. Größter Aktionär mit 75,5 Prozent der Stammaktien ist seit vielen Jahren die Syntalit AG. Ursprünglich immer wieder aufkeimende Spekulationen, wonach die Schweizer Familiengesellschaft ihren Anteil aufstocken könnte, haben sich freilich als haltlos erwiesen. Und an einer Umwandlung der Vorzüge in Stämme wird Syntalit ohnehin kein Interesse haben. Immerhin betreibt Westag & Getalit seit einigen Wochen Kurspflege für die Vorzüge in Form eines noch bis Ende 2016 angesetzten Aktienrückkaufprogramms.

Im Zweifel würden wir daher momentan die Vorzüge gegenüber dem Stämmen präferieren. Letztlich ist das aber auch Geschmackssache. Bei einer Aktionärskonstellation wie sie bei Westag & Getalit anzutreffen ist, hat ein Stimmrecht – mit Blick auf eine mögliche Aufstockung des Großaktionärs – ganz besonderen Charme.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 234,41 233,18 230,70 229,13 224,33 236,61 214,00
EBITDA1,2 18,36 18,55 15,51 17,49 10,28 10,39 15,70
EBITDA-Marge3 7,83 7,96 6,72 7,63 4,58 4,39 7,34
EBIT1,4 8,34 5,24 8,86 3,93 -2,01 1,03 0,00
EBIT-Marge5 3,56 2,25 3,84 1,72 -0,90 0,44 0,00
Jahresüberschuss1 6,52 4,51 6,71 2,05 -3,27 -0,46 0,00
Netto-Marge6 2,78 1,93 2,91 0,89 -1,46 -0,19 0,00
Cashflow1,7 12,17 9,20 14,96 20,91 13,02 10,34 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,25 0,87 1,28 0,44 -0,62 -0,06 0,55
Dividende8 0,80 0,18 0,66 0,40 0,12 0,96 0,96
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Westag VZ
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
777523 28,600 Halten 143,00
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
29,79 23,27 1,27 40,86
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,59 12,56 0,67 7,76
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,96 0,96 3,36 22.05.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
- 23.08.2024 - 23.03.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,12% 1,15% -2,72% 19,17%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Westag ST
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
777520 33,200 Halten 143,00
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
34,58 26,06 1,32 47,43
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,85 14,58 0,67 9,09
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,90 0,90 2,71 22.05.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
- 23.08.2024 - 19.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,60% 3,82% 0,61% 0,61%
    

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.