HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 8,60%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 8,19%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,98%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 3,95%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 3,86%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 3,71%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 3,00%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 2,97%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 2,51%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 2,42%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 2,21%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 2,21%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 2,08%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,88%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,61%
TUI
TUI
Anteil der Short-Position: 1,59%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 0,98%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 0,98%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,95%
PUM
Puma
Anteil der Short-Position: 0,82%
MRK
Merck
Anteil der Short-Position: 0,78%
AFX
Carl Zeiss Meditec
Anteil der Short-Position: 0,50%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: Mainz Biomed, LAIQON

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor – natürlich stets mit einer konkreten Handlungs-Einschätzung.

Einen wichtigen regulatorischen Schritt nach vorn hat Mainz Biomed unternommen. So zieht das auf Tests zur Darmkrebsdiagnose spezialisierte Unternehmen seine Kaufoption und erwirbt sämtliche Lizenzrechte am Hauptprodukt ColoAlert sowie den gerade in umfangreichen Tests befindlichen mRNA-Biomarkern, die die Treffergenaugkeit von ColoAlert nochmals auf eine neue Ebene hieven sollen. Bislang gab es mit dem norwegischen Forschungs- und Entwicklungsunternehmen ColoAlert AS einen Deal, der – je nach Umsatzerlösen – bestimmte Gebühren vorsah. Über die finanziellen Details der jetzt gewählten Optionsausübung hält sich Mainz Biomed noch bedeckt. Grundsätzlich dürfte sich die Transaktion aber im Bereich von bis zu 4 Mio. Euro bewegen. Diesen Schluss lassen jedenfalls die entsprechenden Passagen aus dem IPO-Prospekt von Ende 2021 anlässlich des Börsengangs an der Nasdaq zu.

Losgelöst davon Macht Mainz Biomed auch bei den von Socpra Sciences – einem Ableger der kanadischen Universität von Sherbrooke – gesicherten Rechten an den fünf mRNA-Biomarkern, die noch sehr viel früher auf in Polypen schlummernde potenzielle Krebserreger reagieren, Nägel mit Köpfen. „Es ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Wachstumsstrategie, dass wir uns das vollständige Patentportfolio für unsere Technologie sichern konnten. Denn es vereinfacht die Administration, senkt die Materialkosten und ermöglicht uns, die Entwicklung des Unternehmens zu beschleunigen”, sagt CEO Guido Baechler. Der Aktienkurs hat auf den zuletzt positiven Newsflow bereits vorsichtig reagiert, befindet sich aber immer noch meilenweit von früheren Höchstkursen entfernt. Lesenswert in diesem Zusammenhang auch das umfangreiche Interview von boersengefluester.de mit Vorstand Guido Baechler (HIER). Wie bei allen Biotech-Aktien gilt auch für Mainz Biomed: Es handelt sich um ein hochspekulatives Investment. Die Kursausschläge auf Neuigkeiten zu laufenden Studien oder Finanzierungsschritten können enorm sein. Momentan läuft aber alles nach Plan.

Mainz Biomed  Kurs: 0,829 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Mainz Biomed
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A3C6XX 0,829 Halten 25,28
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 36,78 0,00 -0,57
KBV KCV KUV EV/EBITDA
8,00 - 50,56 -0,99
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 28.06.2023
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
16.05.2023 15.08.2023 16.11.2023 11.04.2023
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-15,55% -68,00% -18,41% -87,05%
    

Gelungene Transaktion: Die Vermögensverwaltungsgesellschaft LAIQON hat ihre Wandelanleihe im Volumen von 5 Mio. Euro (siehe dazu auch unseren Bericht HIER) nicht nur vollständig platziert, sondern hätte vermutlich noch weitere gut 3 Mio. Euro von dem Bond unterbringen können. „Die Emission stieß sowohl bei Bestandsaktionären als auch bei neuen Investoren auf sehr positive Resonanz“, heißt es offiziell. Für LAIQON ist das ein außerordentlich positives Signal, immerhin ist es ein Beweis dafür, dass wichtige Kapitalmarktadressen (die Mindestzeichnungssumme von den Bond lag bei immerhin 100.000 Euro) der Wachstumsstory vertrauen und noch eine Menge Potenzial sehen. „Die eingeworbenen Mittel dienen insbesondere der geplanten weiteren Positionierung der LAIQON AG als Asset Management Factory“, sagt CEO Achim Plate. Ende März legt die bis Jahresende als Lloyd Fonds AG firmierende Gesellschaft ihren Geschäftsbericht für 2022 vor. Gut möglich, dass es vorab noch weitere Eckdaten zu der operativen Entwicklung des Vorjahres geben wird. Die jüngsten Kursziele der Analysten bewegen sich in einer Bandbreite von 9 bis 13 Euro, signalisieren für die Hamburger also noch erkleckliches Potenzial Richtung Norden (siehe auch unseren jüngsten Bericht HIER).

LAIQON  Kurs: 5,920 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023e
Umsatzerlöse1 7,46 7,92 8,22 27,74 26,12 21,58 0,00
EBITDA1,2 0,99 -1,67 -9,68 6,96 4,61 -9,95 0,00
EBITDA-Marge3 13,27 -21,09 -117,76 25,09 17,65 -46,11 0,00
EBIT1,4 0,51 -1,78 -10,94 3,21 1,25 -14,66 0,00
EBIT-Marge5 6,84 -22,47 -133,09 11,57 4,79 -67,93 0,00
Jahresüberschuss1 1,36 -1,53 -0,09 2,50 6,63 -10,54 0,00
Netto-Marge6 18,23 -19,32 -1,09 9,01 25,38 -48,84 0,00
Cashflow1,7 1,49 -1,24 1,42 -0,95 19,96 -2,77 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,15 -0,16 -0,01 -0,05 0,39 -0,67 -0,16
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2022 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
LAIQON
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A12UP2 5,920 Kaufen 103,50
KGV 2025e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 24,10 0,00 74,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,55 - 4,80 -11,26
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 29.08.2024
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.08.2023 28.03.2024
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-9,30% -19,59% -10,30% -27,45%
    
Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der Lloyd Fonds AG und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der Lloyd Fonds-Aktie. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der Lloyd Fonds AG. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.