H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 9,37%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 7,03%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,19%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 4,72%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,11%
S92
SMA Solar Techn.
Anteil der Short-Position: 2,85%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,85%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,76%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 2,51%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 2,01%
CLIQ
CLIQ DIGITAL
Anteil der Short-Position: 1,60%
EXL
EXASOL
Anteil der Short-Position: 1,45%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,39%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,19%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,12%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,90%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 0,87%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,81%
FME
Fresenius Med. Care
Anteil der Short-Position: 0,66%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 0,51%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,47%
VTSC/D
VITESCO TECHS GRP
Anteil der Short-Position: 0,44%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,00%

Aktuell zu Ihren Aktien: Netfonds, SynBiotic, creditshelf

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Beachtliches Update von Netfonds: Zum Ende des dritten Quartals 2021 hat der Finanzdienstleister erstmals überhaupt die Marke von 20 Mrd. Euro bei den Assets under Administration überschritten. Wichtig: Bei dieser Kennzahl handelt es sich nicht um Vermögenswerte, die von Netfonds direkt gemanaged werden, sondern um die Größenordnung, für die die Hamburger administrative Aufgaben wie Verwahrung oder auch Buchhaltung übernehmen. Aber auch mit Blick auf die Bereiche Vermögensverwaltung und Portfoliomanagement kam Netfonds zuletzt dynamisch voran und weist hier nun 2,3 Mrd. Euro an Assets under Management (AuM) aus, was einem Zuwachs von 47 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Für das vierte Quartal zeigt sich der Vorstand anhaltend zuversichtlich, unter anderem auch weil das Versicherungsgeschäft aus dem CareFlex-Deal mit den Unternehmen aus dem Chemie-Sektor allmählich Fahrt aufnimmt. Zwar hat sich auch die Aktie von Netfonds in den vergangenen Quartalen sehr schön entwickelt, im Vergleich zur JDC Group hat das Papier aber noch jede Menge Luft nach oben. Die Analysten von Montega sehen die Netfonds-Aktie erst bei 50 Euro als fair bewertet an. Einen Einschätzung, die vermutlich sogar noch recht konservativ ist.

Netfonds  Kurs: 44,600 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Netfonds
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1MME7 44,600 Kaufen 98,85
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
31,86 46,74 0,68 341,54
KBV KCV KUV EV/EBITDA
7,30 18,95 3,11 24,42
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,16 0,20 0,45 22.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.06.2021 25.08.2021 22.11.2021 05.05.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
8,31% 23,79% 40,51% 41,40%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 31,39 14,38 17,12 20,19 26,47 31,82 37,40
EBITDA1,2 0,70 1,91 2,58 1,39 3,43 4,17 7,05
EBITDA-Marge3 2,23 13,28 15,07 6,88 12,96 13,10 18,85
EBIT1,4 0,37 1,21 1,89 -0,17 1,16 1,81 4,65
EBIT-Marge5 1,18 8,41 11,04 -0,84 4,38 5,69 12,43
Jahresüberschuss1 0,48 0,83 1,27 -0,72 -0,40 0,03 2,20
Netto-Marge6 1,53 5,77 7,42 -3,57 -1,51 0,09 5,88
Cashflow1,7 0,81 1,31 1,57 -0,04 -9,68 5,22 3,60
Ergebnis je Aktie8 0,23 0,30 0,45 -0,33 -0,19 0,01 0,95
Dividende8 0,00 0,16 0,20 0,15 0,00 0,16 0,20
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: NPP
Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der Netfonds AG und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der Netfonds-Aktie. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der Netfonds AG. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

Unter normalen Umständen wäre die laufende Zehn-Prozent-Kapitalerhöhung bei SynBiotic eine ganz schwierige Nummer: Immerhin gilt es, noch bis zum 20. Oktober 334.000 neue Aktien zu einem Bezugspreis von jeweils 21 Euro zu platzieren – und das bei einem Aktienkurs von zurzeit 19,84 Euro. Da stellt sich ein Investor, der seinen Bestand aufstocken möchte, natürlich besser, wenn er direkt über die Börse kaufen würde. Andererseits würden die brutto rund 7 Mio. Euro Emissionserlös das auf die Produktion und den Vertrieb von Cannabisprodukten spezialisierte Unternehmen operativ einen deutlichen Schritt voranbringen. Und so kann SynBiotic wohl darauf bauen, dass Großaktionär und Multi-Investor Christian Angermayer, der mittlerweile rund 45 Prozent der Anteile hält, im größeren Stil mitzieht und darüber hinaus sein Netzwerk aktiviert.

An Börsen-Newsflow mangelt es nicht: Dem Vernehmen nach plant SynBiotic nämlich sogar ein Parallel-Listing an der kanadischen NEO Exchange – einer alternativen Listing- und Finanzierungsplattform. „An der NEO Exchange befinden sich viele vergleichbare Peer-Group Unternehmen wie Tilray, Canopy Growth oder Cronos Group“, begründet SynBiotic den Schritt. Aber auch die Analysten von Alster Research aus Hamburg werten den Schritt sehr positiv und bestätigen ihr ambitioniertes Kursziel von 37 Euro: „Diese Nachricht stellt einen weiteren Meilenstein für SynBiotic dar. Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen seinen Bekanntheitsgrad erhöhen, neue Investoren anziehen und eine Neubewertung vornehmen wird.“ So gesehen könnte es für einige Anleger also doch sinnvoll sein, an der Kapitalerhöhung (KE) teilzunehmen. Noch ein Wort zur Marktkapitalisierung: Auf etlichen Finanzportalen wird der Börsenwert von SynBiotic mit rund 700 Mio. Euro angegeben. Das ist allerdings grober Unfug: Selbst bei einer Vollplazierung der KE kämen die Münchner “nur” auf rund 73 Mio. Euro, so wie in der Datenbank von boersengefluester.de auch angegeben.

SynBiotic  Kurs: 40,200 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SynBiotic
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A3E5A5 40,200 Halten 147,69
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 -358,18
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,80 - 27,12 -207,35
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 05.08.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2021 30.06.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
83,81% 82,89% 22,64% 1.633,33%
    

Erst kürzlich gab die auf mittelständische Unternehmen ausgerichtete Kreditplattform creditshelf bekannt, dass zum 9. September 2021 erstmals die „Schallmauer“ von 100 Mio. Euro beim arrangierten Kreditvolumen durchbrochen worden sei. Im Vorjahr blieb Kennzahl zum 31. Dezember bei 98,9 Mio. Euro stehen. Nun das nächste Update in Form eines Neugeschäftsvolumens von 110,9 Mio. Euro per 30. September. „Das sonst übliche ,Sommerloch’ ist ausgeblieben und wir haben mit Q3 2021 das stärkste Quartal unserer Geschichte verzeichnet“, sagt COO Daniel Bartsch und zeigt sich für den Rest des Jahres ebenso zuversichtlich. Unmittelbare Rückschlüsse auf die Ertragslage lassen sich aus der Wasserstandsmeldung zum Neugeschäft freilich nicht ziehen. Hierfür müssen Anleger bis zur Veröffentlichung des Neun-Monats-Berichts am 11. November warten. Noch agieren die Frankfurter jedoch – trotz des operativen Aufwärtstrends und deutlich gestutzter Marketingausgaben – in den roten Zahlen. Keine Frage: Dem Kapitalmarkt wäre deutlich wohler, wenn Creditshelf angesichts der vom IPO von vor gut drei Jahren noch vorhandenen Kapitalausstattung schon deutlich weiter wäre. Anders ist die grundsätzlich eher abwärts gerichtete Kursentwicklung der Fintech-Aktie nicht zu erklären. Auf der Habenseite steht aber trotzdem, dass creditshelf operativ zunehmend Fahrt aufnimmt und das Geschäftsmodell endlich zu skalieren beginnt. Für risikobereite Anleger kann sich hier weiter eine Chance auftun. Der Börsenwert beträgt zurzeit gut 53 Mio. Euro. In der Spitze war es schon einmal deutlich mehr als doppelt so viel.

Creditshelf  Kurs: 37,600 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Creditshelf
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2LQUA 37,600 Kaufen 51,75
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 3,36 0,00 -18,32
KBV KCV KUV EV/EBITDA
24,91 - 10,56 -12,74
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 10.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 09.09.2021 11.11.2021 30.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-6,91% -15,53% -12,56% -15,32%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 0,01 0,25 1,20 2,38 4,56 4,90 7,80
EBITDA1,2 -0,35 -1,20 -0,96 -5,17 -4,10 -4,13 -1,85
EBITDA-Marge3 -3.500,00 -480,00 -80,00 -217,23 -89,91 -84,29 -23,72
EBIT1,4 -0,35 -1,24 -1,09 -5,37 -4,96 -5,35 -2,70
EBIT-Marge5 -3.500,00 -496,00 -90,83 -225,63 -108,77 -109,18 -34,62
Jahresüberschuss1 -0,24 -0,84 -0,76 -6,32 -4,97 -5,33 -3,10
Netto-Marge6 -2.400,00 -336,00 -63,33 -265,55 -108,99 -108,78 -39,74
Cashflow1,7 -0,24 -0,66 0,57 -4,22 -5,28 -2,48 -2,60
Ergebnis je Aktie8 -0,17 -0,61 -0,55 -4,74 -3,73 -3,92 -2,25
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Warth & Klein Grant Thornton
Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der creditshelf AG und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der creditshelf-Aktie. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der crditshelf AG. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.