H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 6,90%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,44%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 6,26%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,79%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 4,94%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,56%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,43%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 3,30%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,13%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 2,50%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 1,83%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,75%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,66%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,63%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,24%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,19%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,12%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 1,11%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,70%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,63%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%
MUX
MUTARES
Anteil der Short-Position: 0,50%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 0,50%

flatexDEGIRO: Jede Menge Insider-Käufe

Von einem angeknacksten Chartbild lässt sich Frank Niehage nicht beirren. Allein in den vergangenen vier Wochen hat der CEO von flatexDEGIRO über die ihm zurechenbare Carpio GmbH 34.000 Aktien des Discountbroker-Konzerns für insgesamt etwas mehr als 620.000 Euro gekauft und damit seinen Bestand nochmals deutlich aufgestockt. Ein beachtliches Signal in einer Zeit, in der viele Experten davon ausgehen, dass der durch Corona ausgelöste Börsenboom erst einmal seinen Höhepunkt überschritten hat und das Wachstum der Neukunden bzw. die Handelsaktivitäten der Kunde wieder auf einigermaßen Normalmaß zurückgeht. Bezogen auf die vergangenen beiden Quartale mag das sogar stimmen. Doch wer die Kapitalmarktpräsentationen des flatexDEGIRO-Managements verfolgt, der weiß, dass CEO Frank Niehage und CFO Muhamad Chahrour einen Masterplan verfolgen, der eben nicht auf einzelne Quartale zielt, sondern Megatrends wie Digitalisierung oder auch die sich in vielen Facetten äußernden Veränderungen im Anlageverhalten der Menschen abbildet.

Zentrale Eckpunkte der Strategie sind dabei die europäische Ausrichtung sowie die Fokussierung auf eigene Technologie. Das wiederum sorgt für Kostenvorteile, mehr Geschwindigkeit und natürlich auch Unabhängigkeit. Der Lohn: Kürzlich wurde der SDAX-Konzern mit dem “Sonderpreis Plattformen” bei der von Infront Consulting durchgeführten Studie “Champions Digitaler Transformation 2021” prämiert. „Die Auszeichnung erfüllt uns alle mit großem Stolz. Als Technologieführer ist die von uns eigens entwickelte Handelsplattform das Herzstück unseres Unternehmenserfolges“, sagt CEO Frank Niehage. Und auch was Cloud-Computing-Lösungen sowie satellitengestützte Handelssysteme angeht, prescht flatexDEGIRO nach vorn wie die – freilich sehr medienwirksame – kürzlich durchgeführte Handelsdemonstration an Bord des ESA-Testsatelliten OPS-SAT zeigt.

 

flatexDEGIRO  Kurs: 20,520 €

 

Und da sich die Märkte rasant entwickeln, hat das Unternehmen nun auch seine App flatex next nochmals einem Upgrade unterzogen. „Mit einer Bewertung von 4,5 Sternen im Apple App Store schlägt die flatex-App so genannte Neo-Broker in dem Bereich, der bislang als deren Kernkompetenz galt“, sagt Finanzvorstand Muhamad Chahrour. Zurück mit Blick auf harte Börsenwährungen wird der 9. November mit Veröffentlichung des Neun-Monats-Berichts der nächste wichtige Termin sein. Bei den Kurszielen der Analysten kann man sich derweil beinahe raussuchen, was einem gefällt. Immerhin erstrecken sich die Einschätzungen zum fairen Wert der Aktie von 24 Euro (Hauck & Aufhäuser) bis 40 Euro (Warburg Research). Nun: Selbst in der pessimistischen Variante hätte der Titel zurzeit ein Potenzial von rund einem Drittel Prozent. So gesehen wundert es dann wieder nicht, dass CEO Frank Niehage derart aktiv auf der Kaufseite ist. Er kann schließlich am besten einschätzen, wie die Gesellschaft im Wettbewerbsumfeld steht.

Bewertungstechnisch sieht die Aktie nach Einschätzung von boersengefluester.de aber auch ohne Insiderwissen ziemlich günstig aus. Entsprechend bleiben wir auch bei unserer postiven Einschätzung der Aktie. Schwieriger zu erreichen ist im Zuge des Kursrückgangs allerdings das Ziel geworden, möglichst schnell vom SDAX in den MDAX aufzusteigen. Die nächste Überprüfung findet Anfang Dezember 2021 statt.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
flatexDEGIRO
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
FTG111 20,520 Kaufen 2.252,78
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,35 25,37 0,55 93,27
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,75 15,93 8,62 22,89
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 29.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
20.04.2021 31.08.2021 09.11.2021 08.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,11% -9,33% 29,26% 93,13%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 75,19 95,02 107,01 125,10 131,95 261,49 445,00
EBITDA1,2 19,74 30,62 32,07 42,37 37,58 98,43 200,00
EBITDA-Marge3 26,25 32,22 29,97 33,87 28,48 37,64 44,94
EBIT1,4 17,24 25,47 26,48 30,62 24,75 73,79 175,00
EBIT-Marge5 22,93 26,80 24,75 24,48 18,76 28,22 39,33
Jahresüberschuss1 -2,16 12,32 16,80 17,47 14,91 49,92 97,00
Netto-Marge6 -2,87 12,97 15,70 13,96 11,30 19,09 21,80
Cashflow1,7 -58,71 -143,96 0,11 250,07 -157,25 141,45 162,00
Ergebnis je Aktie8 -0,02 0,18 0,25 0,24 0,19 0,54 0,88
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

 

Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der flatexDEGIRO AG und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der flatexDEGIRO-Aktie. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der flatexDEGIRO AG. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

 

Foto: flatexDEGIRO AG

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.