VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,38%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,74%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 5,36%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 4,62%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 3,84%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,74%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 3,73%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 3,63%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,56%
NA9
NAGARRO
Anteil der Short-Position: 3,27%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,05%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,79%
SHA
SCHAEFFLER VZO
Anteil der Short-Position: 2,76%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 2,39%
NB2
NORTHERN DATA INH
Anteil der Short-Position: 2,09%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 1,97%
ADS
Adidas
Anteil der Short-Position: 1,49%
WCH
Wacker Chemie
Anteil der Short-Position: 1,40%
NOEJ
NORMA GR.
Anteil der Short-Position: 1,34%
C0M
COM.CHARG.SOL INH...
Anteil der Short-Position: 1,33%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,20%
EUZ
Eckert & Ziegler
Anteil der Short-Position: 0,62%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 0,60%

Aktull zu Ihren Aktien: creditshelf, Cenit, Enapter

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor – natürlich stets mit einer konkreten Handlungs-Einschätzung.

Nach der Anfang Juni 2021 gemeldeten Kooperation mit der Volksbank Bielefeld-Gütersloh hat die auf gewerbliche Kredite spezialisierte Finanzierungsplattform creditshelf mit der Bank 1 Saar einen weiteren Partner aus dem Genossenschaftssektor gewonnen. Demnach haben Kunden der Bank 1 Saar via creditshelf Zugang zu einer unbesicherten Finanzierung im Volumen von bis zu 5 Mio. Euro – bei einer Laufzeit von bis zu fünf Jahren. Das Angebot richtet sich in erster Linie an den saarländischen Mittelstand sowie junge Unternehmen in der Wachstumsphase, wie Jan Rolin, Vorstandsmitglied der Bank 1 Saar, betont: „Im Ergebnis stellt unsere neue Kooperation einen zusätzlichen Baustein dar, um für unsere Heimatregion Plattform-Ökonomie und digitale Transformation im Firmenkundengeschäft aktiv mitzugestalten.“ An der Börse sorgt der Deal derweil für keine Entlastung beim Aktienkurs von creditshelf. Noch immer steht der Fintech-Titel spürbar unter Druck. Dafür hat die Gesellschaft nun – früher als gedacht – einen ersten Zahlenüberblick für 2021 vorgelegt; und der macht zumindest Hoffnung: Beim Umsatz liegt creditshelf mit 7,3 Mio. Euro ungefähr in der Mitte der zuvor avisierten Bandbreite von 6,0 bis 8,0 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von minus 2,2 Mio. Euro bewegt sich dagegen in der günstigeren Hälfte des Korridors von minus 3 bis minus 2 Mio. Euro. Zwar hat auch die leicht erhöhte Aktivierung von Eigenleistungen zu dem besser als gedachten Ergebnis beigetragen. Insgesamt kommt creditshelf aber auch ganz „normal“ operativ zunehmend besser in Fahrt. Das sollte dem Kurs eigentlich nach oben helfen.

Creditshelf  Kurs: 28,600 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Creditshelf
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2LQUA 28,600 Kaufen 39,69
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
52,00 0,00 0,00 -18,97
KBV KCV KUV EV/EBITDA
11,03 - 5,47 -40,60
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 17.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2022 09.09.2022 10.11.2022 30.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,27% -8,51% -20,99% -29,21%
    

Anzeige


Auf der Zielgeraden hat Cenit unter Führung des zum Jahresende 2021 ausgeschiedenen langjährigen CEO Kurt Bengel nochmals Vollgas gegeben und schließt das vergangene Jahr mit überraschend guten Zahlen ab. Bei Erlösen zwischen 153 und 155 Mio. Euro kommt das Software- und Beratungshaus auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 6,0 bis 6,3 Mio. Euro. Avisiert hatte Cenit zuvor Umsätze von 15 Mio. Euro sowie ein EBIT von rund 4,9 Mio. Euro. Wesentlicher Treiber der Entwicklung ist der traditionell renditestarke Mehrverkauf von Eigensoftware. Nach neun Monaten 2021 entfielen hierauf noch rund 10,4 Prozent der Konzernerlöse. Spätestens Ende März 2022 – mit der Vorlage des Geschäftsberichts für 2021 – wird sichtbar, wie sich die Gewichte noch verschoben haben. Losgelöst davon kann Neuvorstand Peter Schneck, er war zuvor mit im Vorstandsteam von Datagroup, auf vergleichsweise ansprechende Zahlen aufbauen. Fakt ist allerdings auch, dass Cenit noch deutlich von früheren Ertragsgrößen entfernt ist. Spannend wird zudem, wie sich Großaktionär Primepulse ins Geschäft von Cenit einbringen wird. Insgesamt bleibt die Aktie für boersengefluester.de überdurchschnittlich interessant: Die Bewertung ist – auch wegen der ansprechenden Netto-Liquidität – absolut geerdet, zudem will Primepulse seinen Anteil weiter aufstocken.

Cenit  Kurs: 12,900 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Cenit
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
540710 12,900 Kaufen 107,94
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,00 21,91 0,77 17,92
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,95 13,11 0,74 7,36
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,47 0,75 5,81 20.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2022 02.08.2022 03.11.2022 31.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-18,88% -11,91% -6,86% -7,86%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 123,77 151,70 169,99 171,71 147,24 146,07 170,00
EBITDA1,2 14,06 15,27 11,95 15,24 9,59 11,27 15,00
EBITDA-Marge3 11,36 10,07 7,03 8,88 6,51 7,72 8,82
EBIT1,4 11,85 12,84 9,03 9,20 3,63 6,23 9,00
EBIT-Marge5 9,57 8,46 5,31 5,36 2,47 4,27 5,29
Jahresüberschuss1 8,15 8,99 6,13 6,96 2,92 4,35 6,75
Netto-Marge6 6,58 5,93 3,61 4,05 1,98 2,98 3,97
Cashflow1,7 9,06 3,92 9,62 11,68 12,28 8,24 11,50
Ergebnis je Aktie8 0,97 1,07 0,73 0,82 0,28 0,51 0,73
Dividende8 1,00 1,00 0,60 0,00 0,47 0,75 0,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

Zu den spannendsten – mit Sicherheit aber auch heißesten – Aktien aus der Datenbank von boersengefluester.de zählt Enapter. Das schon mehrfach von uns vorgestellte Unternehmen will in die Massenproduktion von Elektrolyseuren zur Erzeugung von grünem Wasserstoff einsteigen und plant dazu gerade den Bau eines großen Werks im münsterländischen Saerbeck. Noch ist bewegt sich vieles auf dem Reißbrett, doch die Zukunft nimmt Gestalt an. Bis zum Jahresende sollen die ersten beiden von insgesamt vier Bauabschnitten des Enapter-Campus fertig gestellt sein. Dem Vernehmen nach gibt es momentan derart viele Kundenanfragen, dass sich bereits eine – wie Enapter es ausdrückt – „Pipeline“ von rund 260 Mio. Euro auftürmt. Der echte Auftragsbestand beträgt derzeit 10,4 Mio. Euro, knapp 80 Prozent dürften 2022 zu Umsatz werden.

An den bisherigen Finanzplanungen für 2022 hält CEO Sebastian-Justus Schmidt derweil fest: Demnach ist bei Erlösen von 44,8 Mio. Euro mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von etwa minus 7 Mio. Euro zu rechnen. Zum Vergleich: Für 2021 meldet Enapter einen Umsatz von 8,44 Mio. Euro sowie ein EBITDA von minus 7,54 Mio. Euro. Beide Zahlen liegen absolut im Rahmen der Erwartungen. Per saldo ist die Story damit weiterhin voll intakt, einzig der bereits sportliche Börsenwert von 456 Mio. Euro ist eine Ansage. So interessant der Titel mit dem treffenden Börsenkürzel “H2O” auch ist: In Frage kommt er nur für sehr risikobereite Investoren. Das zeigt auch der jüngste deutliche Abverkauf in der Enapter-Aktie.

Enapter  Kurs: 14,400 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Enapter
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A255G0 14,400 Kaufen 391,61
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 12,95 0,00 -55,39
KBV KCV KUV EV/EBITDA
8,42 - 46,39 -49,34
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 28.07.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Aug. 2022 29.04.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-9,60% -24,00% -38,87% -41,72%
    

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.