MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,78%
SANT
S+T
Anteil der Short-Position: 6,12%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,14%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,58%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,38%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,26%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,54%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,26%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 2,24%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 2,20%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,07%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,90%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,87%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 1,79%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,62%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,46%
ENR
SIEMENS ENERGY
Anteil der Short-Position: 1,20%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 1,10%
FPE
FUCHS PETROLUB ST
Anteil der Short-Position: 0,80%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,59%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,59%
BAS
BASF
Anteil der Short-Position: 0,50%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,46%

niiio finance group: Viel in Bewegung

Trotz einer zwischenzeitlichen Kursverdopplung im Januar 2021: Noch immer haben eher wenige Nebenwertespezialisten die Aktie von niiio finance group auf dem Radar. Ausschlaggebender Grund dafür ist natürlich der geringe Börsenwert der Fintech-Company von zurzeit nur knapp 37 Mio. Euro, wovon wiederum gerade einmal etwas mehr 13,5 Mio. Euro dem Streubesitz zuzurechnen sind. Gemessen dran sind die Handelsumsätze in dem Titel wiederum sogar recht ordentlich. Nach Auffassung von boersengefluester.de hat die niiio-Aktie aber das Potenzial, deutlich über den Status eines „Geheimtipps“ hinauszuwachsen. Jedenfalls finden wir es bemerkenswert, wie der Anbieter von Spezialsoftware für die Vermögensverwaltung und Entwickler von White Label Robo-Advisors seit der Ende Januar platzierten Kapitalerhöhung sein Wachstum forciert. Sichtbares Zeichen dafür sind insbesondere die vielen Verstärkungen auf Personalebene.

Für die meisten Schlagzeilen in der Szene hat dabei die Gründung eines Beirats mit dem ehemaligen Deutsche Bank-Finanzvorstand Stefan Krause und dem früheren DWS-Fondsmanager Henning Gebhardt gesorgt. Komplettiert wurde dieses bei strategischen Themen und Akquisitionen beratende Gremium kürzlich durch den ehemaligen Merck Finck-Manager und Start up-Experten Martin Deckert. Der wiederum sollte niiio als ehemaliges Mitglied des Aufsichtsrats aus dem Effeff kennen. Eine erste Bewährungsprobe für das Gremium gab es auch bereits, denn Mitte November haben die Görlitzer ihre Absicht bekundet, mehrheitlich bei dem Finanzsoftware-Unternehmen Coryx mit Sitz in Coburg einzusteigen. Jüngster Coup ist die Verpflichtung von Daniel Berndt als COO. Der ex-Weltsparen-Manager soll insbesondere die Organisationsstrukturen von niiio mit dem geplanten Wachstum in Einklang bringen. Dass sich niiio hier verstärken will, hatte und Vorstandschef Johann Horch zuvor bereits in einem Hintergrundgespräch signalisiert.

niiio finance group  Kurs: 0,940 €

Am Ende kommt es natürlich darauf an, dass niiio – nach Jahren mit vielen Investitionen – seine PS künftig sehr viel besser auf die Straße bekommt und wie erhofft in neue Umsatz- und Ergebnisdimensionen vordringt. Das Thema Skalierbarkeit des Geschäftsmodells steht also ganz oben auf der Agenda. Boersengefluester.de wird die Entwicklung verfolgen. Die Veröffentlichung des Geschäftsbericht 2020 ist für den 21. Mai angesetzt. Angesichts des momentanen Tempos in Sachen Newsflow, dürfte es aber vermutlich schon eher Neuigkeiten geben. Könnte also spannend werden bei dem Spezialwert.

Geeignet ist die niiio-Aktie aber nur für sehr risikobereite Investoren. Trotz aller Fantasie: Noch muss die Gesellschaft erst in den Börsenwert von zurzeit 36 Mio. Euro reinwachsen. Ein Manko ist, dass es noch keine Analysten-Coverage für niiio gibt. Schwer tun wir uns derweil mit einer direkten Peer Group – also gut vergleichbaren Unternehmen auf dem heimischen Kurszettel. Gelistete Fintechs aus dem Bereiche Robo Advisors sind eher Fehlanzeige. Und aus dem Finanzsoftwaresektor sind Firmen wie B+S Banksysteme oder CPU doch in komplett anderen Segmenten tätig.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
niiio finance group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2G833 0,940 Halten 30,54
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,43 0,00 0,00 -11,75
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,59 - 12,73 -34,90
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 07.07.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2021 30.05.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-17,25% -29,80% -31,14% -43,03%
    

Foto: Clipdealer

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.
Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der niiio finance group AG und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der niiio-Aktie. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der niiio finance group AG. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.