MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 6,98%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 5,89%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 5,68%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 5,62%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 4,08%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,06%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 3,90%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,68%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,48%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 3,42%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,98%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,35%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 2,16%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,83%
GFT
GFT Technologies
Anteil der Short-Position: 1,78%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 1,72%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,62%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 1,61%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,31%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 1,08%
SMHN
SUESS MICROTEC
Anteil der Short-Position: 0,90%
DPW
Deutsche Post
Anteil der Short-Position: 0,50%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,43%

flatexDEGIRO: Zurück zum Start

Auf der – zumindest aus Investorensicht – richtigen Seite bei flatexDEGIRO bewegen sich zurzeit klar die Shortseller. Und nach der jüngsten Meldung um die deutlich reduzierten Zahlen zum erwarteten Kundenwachstum für das laufende Jahr sowie einem per saldo eher seitwärts gerichteten Umsatz zwischen 400 und 440 Mio. Euro, ist die Notiz des Discountbrokerverbunds sogar in den einstelligen Bereich abgetaucht. Auf dem Hoch – vor ziemlich genau einem Jahr – kostete die flatexDEGIRO-Aktie noch beinahe 30 Euro. Keine Frage: Zweidrittel Kursverlust innerhalb von nur zwölf Monaten sind für ein profitabel arbeitenden Unternehmen ziemlich derbe. Beinahe der komplette Corona-Hype der Jahre 2020/21 ist damit verflogen und die Marktkapitalisierung nähert sich von oben allmählich der psychologisch wichtigen Schwelle von 1 Mrd. Euro. Auf dem Top waren es deutlich mehr als 3 Mrd. Euro Börsenwert mit Aussicht auf eine Nominierung für den MDAX.

Davon kann jetzt trotz vieler Insiderkäufe durch den Vorstand keine Rede mehr sein. Konkret stellt der SDAX-Konzern für das laufende Jahr „nur“ noch 600.000 bis 700.000 Neukunden in Aussicht – nach bislang 640.000 bis 840.000. Komplett überraschend kommt die Entwicklung sicher nicht, dafür braucht man beinahe nur die die beiden Wörter „Aktien kaufen“ bei Google Trends einzugeben. „Die geopolitische und makroökonomische Gesamtlage haben dazu geführt, dass sich das Handelsverhalten von Privatanlegern wieder auf ein Niveau normalisiert hat, dass wir aus vor-Covid-Zeiten kennen“, sagt flatexDEGIRO-CEO Frank Niehage.

flatexDEGIRO  Kurs: 9,850 €

Andererseits ist es aber eben auch so, dass sich die Frankfurter mit ihrer breiten europäischen Aufstellung noch vergleichsweise gut schlagen und die Umsätze je Transaktion sogar noch ausbauen. Und mit der Ausweitung des eigenen Produktangebots rund um den Bereich Robo-Advisory durch die Partnerschaft mit Whitebox hat das Unternehmen noch ein zusätzliches As im Ärmel. Abzuwarten bleibt indes, wie die Kooperation mit der Stuttgarter Börse über deren Kryptoplattform BISON anlaufen wird. Immerhin erleben Biotcoin & Co. zurzeit einen eiskalten Sommer.

Mit Blick auf die für Ende August anstehenden Halbjahreszahlen des flatexDEGIRO-Konzerns rechnet CFO Muhamad Chahrour bereits mit einem Überschuss nördlich der für das Gesamtjahr 2021 ausgewiesenen 51,55 Mio. Euro. Entsprechend dürfte flatexDEGIRO zum Jahresende 2022 auf einen spürbar höheren Gewinn zusteuern. Auf dieser Basis wird die flatexDEGIRO-Aktie jedenfalls mit einem locker einstelligen KGV gehandelt. Sehr viel günstiger geht wohl kaum. Mal schauen also, ob die Shortseller auch am Ende die Nase vorn haben. Immerhin hatten sich die Leerverkäufer vor ein paar Jahren schon einmal in Stellung gebracht, mussten sich angesichts kräftigen Kurssteigerungen dann aber zurückziehen.

Trotzdem: So förderlich eine hohe Volatilität an den Börsen für flatex und DEGIRO grundsätzlich auch ist, momentan braucht es wohl eher wieder Stabilität, um das Vertrauen der (potenziellen) Kunden in Kapitalmarkt-Investments zu gewinnen. Derweil hat die US-Investmentbank Goldman Sachs ihr Kursziel für die Aktie von flatexDEGIRO von 32 auf 20 Euro gestutzt, die Einstufung aber auf “Kaufen” belassen. Schon allein das zeigt, wie tief die Notiz gefallen ist. Wer den Titel im Depot hat, sollte also engagiert bleiben. Für Neueinsteiger bietet das arg gedrückte Niveau vermutlich eher eine Chance.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
flatexDEGIRO
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
FTG111 9,850 Kaufen 1.082,44
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,21 30,42 0,28 39,40
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,17 8,66 2,59 9,66
Dividende '20 in € Dividende '21e in € Div.-Rendite '21e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 17.05.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
26.04.2022 30.08.2022 25.10.2022 29.03.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-31,59% -44,09% -51,33% -63,79%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 95,02 107,01 125,10 131,95 261,49 417,58 425,00
EBITDA1,2 30,62 32,07 42,37 37,58 98,43 112,09 183,00
EBITDA-Marge3 32,22 29,97 33,87 28,48 37,64 26,84 43,06
EBIT1,4 25,47 26,48 30,62 24,75 73,79 80,26 150,00
EBIT-Marge5 26,80 24,75 24,48 18,76 28,22 19,22 35,29
Jahresüberschuss1 12,32 16,80 17,47 14,91 49,92 51,55 100,00
Netto-Marge6 12,97 15,70 13,96 11,30 19,09 12,35 23,53
Cashflow1,7 -143,96 0,11 250,07 -157,25 141,45 125,03 160,00
Ergebnis je Aktie8 0,11 0,15 0,16 0,14 0,55 0,47 1,05
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

Foto: Chris Kaeppeli auf Unsplash

Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der flatexDEGIRO AG und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der flatexDEGIRO-Aktie. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der flatexDEGIRO AG. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.