VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,99%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 7,16%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 6,85%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 5,19%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,12%
1COV
COVESTRO
Anteil der Short-Position: 4,77%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 3,63%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 3,62%
FTK
FLATEXDEGIRO
Anteil der Short-Position: 3,26%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 2,92%
AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 2,83%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,62%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,61%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,55%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 2,44%
HYQ
Hypoport
Anteil der Short-Position: 1,90%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,69%
O2D
TELEFONICA DTLD HLDG
Anteil der Short-Position: 1,65%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,59%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 1,37%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,19%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,17%
PNE3
PNE Wind
Anteil der Short-Position: 0,50%

niiio finance group: Eine Nummer konkreter wäre schön

Ist leider so: Sehr viel schlauer ist boersengefluester.de nach dem Video-Call zu den Halbjahreszahlen der niiio finance group auch nicht geworden. Insbesondere bei den besonders interessanten Themen wie anstehende Akquisitionen sowie deren Finanzierung (siehe dazu auch unseren jüngsten Beitrag HIER) drückte sich CEO Johann Horch in dem Teams-Meeting derart wachsweich aus, dass sich daraus – zumindest für uns – kein echter Erkenntnisgewinn ziehen ließ. Die involvierten Investmentbanken und Rechtsanwälte leisten also ganze Arbeit, damit bloß keine Insiderinformationen nach außen dringen. Und so müssen sich Anleger zurzeit mit bloßen Ankündigungen zufriedengeben. „Wir beschäftigen uns jetzt mit der nächsten Wachstumsstufe“, sagt etwa Johann Horch und schiebt nach, dass sich die Gesellschaft eine Finanzierungsstruktur dafür überlegt.

Außerdem gewinnt der Vertriebsaufbau für das in den Bereichen Asset- und Wealth-Management tätige Software-Unternehmen eine zunehmend tragende Rolle. Auch das wenig überraschend, immerhin lautet das erklärte Ziel der Görlitzer, einer der Top 5-Player in Europa zu werden. Mit den Übernahmen von Patronas Financial Systems sowie dem Order-Routing-Anbieter FIXHub befindet sich niiio also erst relativ am Anfang seiner Reise. Für das laufende Jahr bestätigt Johann Horch die bisherige Prognose, wonach bei Erlösen zwischen 7,5 und 7,9 Mio. Euro mit einem ausgeglichenen bis leicht positiven Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zu rechnen sei. Zur Einordnung: Zum Halbjahr kommt niiio auf Konzernerlöse von 3,67 Mio. Euro sowie ein EBITDA von 278.000 Euro. Damit befindet sich die Gesellschaft also gut auf Kurs.

niiio finance group  Kurs: 0,816 €

Positiv ist auch, dass mittlerweile 85 Prozent der Erlöse von wiederkehrender Natur sind. „Das ist eine extrem gute Zahl“, sagt Johann Horch. Einen Dämpfer gibt es freilich für Anleger, die die Hoffnung hatten, dass sich mit steigendem EBITDA auch die Ergebnisse weiter unten in der Gewinn- und Verlustrechnung verbessern werden. Tatsächlich ist es nämlich so, dass sich das EBIT 2022 aufgrund der höheren Abschreibungen – zum Halbjahr türmten sich die Abschreibungen auf immerhin 1,68 Mio. Euro; nach 1,00 Mio. Euro in den ersten sechs Monaten 2021 – im Vergleich zum Vorjahr eher verschlechtern wird. Eine Entwicklung, die wohl auch in naher Zukunft so anhalten wird. Dabei betont niiio im Halbjahresbericht, dass mittelfristig EBITDA-Margen von 10 bis 20 Prozent erreichbar sind. Eine Größenordnung, die die Analysten von AlsterResearch in ihrer neuesten Studie (Einschätzung: Kaufen mit Kursziel 1,60 Euro) freilich bereits für 2023 unterstellen.

Wir sind also gespannt, wie es hier weitergeht. Zugegeben: Das allgemeine Börsenumfeld ist gerade für Nebenwerte seit Monaten ein ziemliches Desaster. Von daher verwundert es nicht, dass sich dem auch die niiio-Aktie nicht entziehen kann. Gemessen an den immer wieder vorgetragenen Zielen zum Aufbau einer führenden europäischen Fintech-Plattform, müsste die Notiz aber trotzdem in einer besseren Verfassung sein. In den kommenden Wochen gibt es derweil jede Menge Gesprächsmöglichkeiten, um die Story bei Investoren noch präsenter zu machen. Immerhin nimmt die niiio finance group zunächst an der von GBC organisierten MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz (16. bis 16. November) teil und zeigt sich anschließend auf dem Eigenkapitalforum der Deutschen Börse (28. bis 29. November). Boersengefluester.de ist bei beiden Veranstaltungen vor Ort.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
niiio finance group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2G833 0,816 Halten 26,51
KGV 2023e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 -10,20
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,64 - 11,07 -35,16
Dividende '22 in € Dividende '23e in € Div.-Rendite '23e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 07.07.2022
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2022 30.05.2022
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,37% -15,79% -40,22% -46,49%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022e
Umsatzerlöse1 0,67 0,01 0,45 2,07 2,32 2,40 7,85
EBITDA1,2 -1,37 -0,70 -1,10 -0,60 0,04 -0,86 0,44
EBITDA-Marge3 -204,48 -7.000,00 -244,44 -28,99 1,72 -35,83 5,61
EBIT1,4 -2,61 -0,71 -1,10 -4,04 -2,14 -2,84 -3,00
EBIT-Marge5 -389,55 -7.100,00 -244,44 -195,17 -92,24 -118,33 -38,22
Jahresüberschuss1 -2,62 -0,80 -1,12 -4,20 -2,19 -3,23 -3,45
Netto-Marge6 -391,04 -8.000,00 -248,89 -202,90 -94,40 -134,58 -43,95
Cashflow1,7 -1,37 -0,80 -1,12 -1,04 -0,33 -0,69 0,18
Ergebnis je Aktie8 -0,24 -0,07 -0,07 -0,19 -0,09 -0,13 -0,11
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2021 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Jurowsky & Partner
Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der niiio finance group AG (niiio) und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der niiio-Aktie. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an niiio. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

Foto: Clipdealer


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.